Frankreich 2017, Tag 6 Sete – St. Maries de la Mer

Heute ging es weiter aber fast hätte uns Timo einen Strich durch die Rechnung gemacht! Wir waren gerade fertig mit packen da betätigte sich Timo als Elektriker und fabrizierte einen Kurzschluss im Cockpit. Er hatte das USB Kabel in den Zigarettenanzünder gesteckt. Ergebnis Sicherung zerstört und natürlich liegt die Box mit den Ersatzsicherungen zuhause im Keller! Der Campingplatz hatte natürlich auch keine. Zum Glück sprang immerhin noch das Auto an und so konnten wir kurz vor elf den Platz verlassen und an der nächsten Tankstelle bekamen wir dann Ersatz.  Weiter ging es dann von Sete nach Aigues Mortes, dort waren wir vor zwei Jahren schon einmal und da unser Zielcampingplatz noch Mittagspause hatte nutzen wir die Zeit für einen kleinen Spaziergang und ein leckeres Eis. Nach zwei Stunden ging es dann weiter durch die wunderschöne Camargue, vorbei an Pferdehöfen, Stierfarmen und Salinen, nur die Flamingos waren fast alle ausgeflogen aber ein paar haben wir trotzdem gesehen. Am Campingplatz angekommen hatten wir wieder mal die Qual der Wahl, welchen Platz sollen wir nehmen? Wir wählten einen direkt am Spielplatz mit Aussicht (zumindest fast) auf die Saline. Die Kids sprangen aus dem Auto und rauf auf den Spielplatz. Von den erwarteten und befürchteten Moskitos fehlt zum Glück noch jede Spur! Nach dem spielen ging es dann auch direkt ins Schwimmbad und auch dieses hat Papaverträgliche Temperaturen! Leon und ich testeten natürlich sofort die Rutschen welche für gut befunden wurden! Timo hält auch nichts mehr im Babybecken, genau wie Leon geht’s schnurstracks ins tiefe! Bei Leon fehlt nicht mehr viel dann kann er schwimmen, tauchen klappt schon super und von Angst keine Spur! Nach dem Schwimmen war erst mal Ruhe und Abendessen angesagt. Danach machten wir noch einen kleinen Spaziergang rund um den Campingplatz, erst vorbei an der Saline mit Bootsanleger dann weiter am Meer und zum Abschluss vorbei an einem Reiterhof. Mehr kann man sich einfach nicht wünschen! Hier werden wir jetzt mindestens bis Montag bleiben. Mal sehen wohin uns der Weg dann führt. Ach so, der Platz kostet uns pro Nacht gerade mal 17€!!! 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Beatrix Schäfer sagt:

    Langeweile kommt bei euch wohl nicht auf! Kreative Kinder! Hoffentlich fahren sie nicht demnächst mit dem Womo davon!! Tolle Fotos!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s